Sport im Rebstockviertel – Wir öffnen Räume für Familien

Am Montag, den 17. September 2012 startete die Arbeitsgruppe ‚Familienfreundlicher Sport(verein)’ des Frankfurter Bündnis für Familien ihre Fragebogenaktion im Neubaugebiet Rebstockpark. 

Briefkasten

1.200 Fragebogen wurden an die Haushalte im Rebstockpark verteilt. Anlass der Fragebogenaktion war der Aufbau neuer Infrastruktur im Rebstock und die bedarfsgerechte Nutzung vorhandener Parkanlagen: Was brauchen Kinder und Familien? Wie wollen Sie sich bewegen? Welche Angebote sollen gemacht werden? Basierend auf dem Konzept der Kinderbeauftragten für die Kuhwaldsiedlung und das Rebstockviertel Kerstin Mattig, ging der Fragebogen an alle Haushalte im Rebstockpark. Die Entwicklung des Fragebogens wurde vom Institut für Sportwissenschaften der Goethe Universität unterstützt und war Teil der Integrierten Sportentwicklung der Stadt Frankfurt. Die Ergebnisse und die weitere Entwicklung dieser Bedarfserhebung werden auf der Homepage des Frankfurter Bündnis für Familien veröffentlicht.

Die Arbeitsgruppe ‚Familienfreundlicher Sport(verein)’ des Frankfurter Bündnis für Familien setzt sich aus unterschiedlichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmern zusammen: Schwimmpädagogischer Verein, Sportamt Frankfurt, Landessportbund Hessen, Deutscher Olympischer Sportbund, KiFaZ SG Bornheim Grün-Weiss, VfL Goldstein/Goldsteinprojekt; Kinderbeauftragte OBR 2, Koordination des Frankfurter Bündnis für Familien. 

Gruppenfoto